Artikel

Multifunktionscontainer eingeweiht!

14.12.2019
Kategorie: Bericht, Autor: Burkhard Aehlich

Euskirchen, 07.12.19 – Das Projekt Multifunktionscontainer (MFC) des THW Euskirchen wurde Anfang Dezember 2019 mit der Einweihung nach rund neun Monaten Planungs- und Bauzeit erfolgreich abgeschlossen. In Anwesenheit zahlreicher Gäste und Partner aus den Bereichen Politik und Gefahrenabwehr erfolgte die offizielle Übergabe und damit die Freigabe für den Ausbildungs- und Übungsbetrieb der ehrenamtlichen Einsatzkräfte.

In der Fahrzeughalle des THW Euskirchen empfing der Ortsbeauftragte für das THW Euskirchen die Freunde und Förderer des THW Ortsverbandes, sowie Vertreter der Gefahrenabwehrbehörden aus dem Kreis Euskirchen, als auch den Abgeordneten des Deutschen Bundestages Herrn Detlef Seif, den ersten Beigeordneten der Stadt Euskirchen Johannes Winckler, sowie die Bürgermeisterin von Bad Münstereifel Frau Sabine Preiser-Marian.

In kurzer Zeit viel geschafft

In seiner Rede erinnerte OB Preehl an das Neujahrsfrühstück 2019, bei dem erstmals das Projekt Multifunktionscontainer (MFC) vorgestellt wurde. Dank des intensiven Engagements des Projektteams rund um den ebenfalls ehrenamtlich tätigen Projektleiter konnte innerhalb von nur vier Monaten – Anlieferung der Container im Juli 2019 bis zur Einweihung im Dezember 2019 – der Bau abgeschlossen werden. In rund 1.000 Planungs- und 1.400 Arbeitsstunden wurde das Ausbildungssystem MFC geschaffen.

Mehr als funktional, eben multifunktional!

Die investierten Stunden in die Planung und technische Umsetzung haben sich gelohnt; am MFC können u.a. die folgenden Fähigkeiten ausgebildet werden:

-        Anlegen und sichern von Leitern

-        Arbeiten auf Leitern

-        Einsatz der Absturzsicherung

-        Bau einer Seilbahn

-        Retten von Personen (Leiterhebel, schiefe Ebene etc.) aus Höhen und Tiefen

-        Abseilen von Personen

-        Bewegen von Lasten, durch Anheben der gesamten Konstruktion (ca. 6 t) mit verschiedenen Hebezeugen (Hebekissen, Hydropresse, Zahnstangenwinden)

-        Sichern von Lasten Abstützen z.B. mittels Kreuzstapel

-        Wasserförderung über ca. 8 m Höhenunterschied

Darüber hinaus bietet der 1,30 m hohe „Keller“ des MFC einen durch LKW-Planen abgedunkelten Bereich indem eine Trümmerstrecke eingerichtet wird. Innerhalb dieser Strecke werden Hindernisse eingebaut (Röhre 0,8m Durchmesser, Stahl- und Holzteile) die beseitigt werden müssen.

In Kürze wird die Freiwillige Feuerwehr Euskirchen den MFC für die Aus- und Weiterbildung ihrer Maschinisten Hubrettungsfahrzeuge (Drehleiter, Teleskopmast) nutzen. Hierzu haben die Kameraden der FFW EU einen Schlüssel zum Gelände erhalten, so dass sie unabhängig von den Dienstzeiten der THW Kräfte die Ausbildung durchführen können.

MdB bewegt was, sich und den MFC

Während der Einweihung erprobten MDB Seif und der erste Beigeordnete Winckler die Möglichkeiten, die der MFC bietet. Mittels Hebekissen wurde vom MdB die beiden Container 0,3 m angehoben. Im weiteren Verlauf bestiegen beide Herren mit Absturzsicherung gesichert die obere Etage des Bauwerkes und wurden von dort durch THW-Einsatzkräfte abgeseilt.

Mehr als nur ein Bauprojekt

Neben dem materiellen, sicht- und greifbaren Teil des Projektes MFC, dass durch bohren, flexen, schweißen, messen geschaffen wurde, gibt es noch einen „unsichtbaren“ Teil, die Projektsteuerung. Hier wurde mithilfe von Projektsteuerungselementen (Gantt-Diagramm, Controlling, Personalplanung etc.) der Fortschritt des MFC überwacht, sowohl zeitlich als auch finanziell. Für die beteiligten Studenten ergab sich so die Möglichkeit ein „echtes“ Projekt zu betreuen.

Hand- und Betriebsbuch für den Nachbau

Bis Ende 2020 wird die vollständige Dokumentation mit den Handbüchern zum MFC erstellt sein. Denn der Nachbau durch andere ist ausdrücklich gewünscht.

Siehe auch:

https://www.rundschau-online.de/region/kreis-euskirchen/euskirchen/blauer-koloss-thw-uebt-kuenftig-an-multi-funktions-container-33584332