Artikel

Einsatz nach Sprengung Geldautomat

03.08.2020
Kategorie: Einsatz, Autor: Burkhard Aehlich

Euskirchen, 01.08.2020 – Die Sprengung eines Geldautomaten gegenüber dem Bahnhof in Euskirchen am frühen Samstagmorgen des ersten Augusts, führte zum Einsatz des Fachberaters BAU und den Sichtschutzwänden des THW Euskirchen.

Um 06:54 Uhr wurde der Bereitschaftsdienst des THW Euskirchen von der Leitstelle Feuerwehr und Rettungsdienstes des Kreises über Funkalarmempfänger und SMS-Begleitalarmierung angefordert.

FB BAU

Um die Standsicherheit des Gebäudes nach der Explosion zu prüfen, wurde eine Begutachtung durch den Fachberater BAU notwendig. Nach Prüfung der Schäden vor Ort, konnte er Entwarnung geben: Der Bereich und das Gebäude kann betreten werden.

Sichtschutzwände

Da auf der Straße vor dem Gebäude noch Tatwerkzeuge und Gegenstände aus der Bank lagen, wurden von der Polizei die Sichtschutzwände des THW Euskirchen angefordert. So konnte die Spurensicherung ungestört ihrer Arbeit nachgehen. Da Regen angekündigt war, wurde von den Einsatzkräften des THW auch eine Plane vorgehalten, um Beweismaterial schützen zu können. Im weiteren Einsatzverlauf wurde für die Polizei der Abtransport von Gasflaschen durch ein Fachunternehmen organisiert. Nach rund 4,5 Stunden war der Einsatz beendet.