Einsatz für die Kripo – Drogenplantage geräumt

13.02.2018
Kategorie: Einsatz, Autor: Burkhard Aehlich

Weilerswist, 05.02.2018 - Illegaler Drogenanbau in zwei Bundesländern – Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz – führte zu einem Einsatz des THW Euskirchen zur Unterstützung der Landes­polizei­behörden.

Erst abklemmen – dann arbeiten

Wie immer entspricht die elektrische Anlage nicht den einschlägigen Sicherheits- und Installationsvorschriften zum Schutz gegen die Gefahren des elektrischen Stromes. Bevor weitere polizeiliche Maßnahmen im Gebäude durchgeführt werden konnten, musste es spannungsfrei geschaltet werden. Diese Aufgabe übernahmen die Elektriker des THW Euskirchen.

Paralleler Aufbau Licht und Stromversorgung

Zeitgleich wurde der Lichtmast der Fachgruppe Beleuchtung (FGr BEL) und der 40 kVA Stromerzeuger in Stellung gebracht, so konnte der Zugang zum Gebäude und die Innenräume sowohl mit Licht, als auch mit Strom versorgt werden.

Einsatz 1 von 19:41 Uhr bis 01:15 Uhr

Nachdem die elektrische Sicherheit im Gebäude hergestellt war, konnte gefahrlos in und an den Pflanzenfeldern gearbeitet werden – hier die Entnahme und Sicherung der Pflanzen durch Polizeikräfte. Auf Grund des Einsatzverlaufs wurde entschieden, am folgenden Tag den Einsatz fortzuführen.

Einsatz 2 von 07:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Am Dienstag, 06.02.18 standen die Demontage aller elektrischen Anlagenteile, der Transport dieser nach Rheinland-Pfalz und die Beseitigung der Infrastruktur für die Aufzucht auf dem Arbeits­programm der THW Einsatzkräfte.

Im Einsatz:

05.02.18 THW Euskirchen mit 17 Einsatzkräften, MTW TZ, GKW I, Labo + 40er, MLW BEL + Lima

06.02.18 THW Euskirchen mit 16 Einsatzkräften, MTW TZ, GKW I, Labo + 40er, MLW BEL, Öga

THW Schleiden mit 5 Einsatzkräften, MzKW