Starkregenfälle in Teilen des Stadtgebietes von Aachen

03.06.2018
Kategorie: Einsatz, Autor: Burkhard Aehlich

Aachen 29.05.2018 - Zur Unterstützung der Feuerwehr Aachen wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) am frühen Abend zum Einsatz gerufen.

Starkregenfälle in Teilen des Stadtgebietes von Aachen ließen ganze Straßenzüge "absaufen", darunter auch einige Tiefgaragen und Einkaufszentren. Um den Betroffen zu helfen und die Infrastruktur wieder in Betrieb nehmen zu können, wurden Kräfte des THW Aachen, Simmerath und Euskirchen angefordert.

Pumpen, Pumpen, Pumpen

Pumpkapazität in allen Größenordnungen war gefragt - hier verfügt die FGr WP des THW Euskirchen (THW OEUK) über verschiedenste Pumpern und kann so optimal die Anforderung erfüllen. Neben der Hannibal-Pumpe (SchmuWaPu 5000) verfügt die Fachgruppe über Tauchpumpen in unterschiedlichen Leistungsstufen:

· Hannibal 5.000 l/min

· Mast-Pumpen 3 Stk. mit jeweils 1.500 l/min

· Wilo-Pumpen 4 Stk. zw. 2.200—3.200 l/min

· Chiemsee-Pumpen 4 Stk. zw 800 - 2.000 l/min

Tiefgarage Rudolfstraße

Um 17:37 Uhr wurde die FGr WP OEUK nach Aachen beordert um dort die im Einsatz befindlichen Kräfte der Feuerwehr und des THW zu unterstützen. Die Einsatzstelle „Tiefgarage Rudolfstraße“ wurde den 12 Kräften aus Euskirchen zugewiesen. Vor Ort waren schon Pumpen der verschiedenen Organisationen installiert und leerten die Keller der Häuser.

Zusammenarbeit Rot & Blau

Nach Organisation der Zufahrt konnte die Hannibal und später dann Elektrotauchpumpen in Betrieb gehen. Die maximale Förderleistung betrug ca. 7.500 l/min im Zusammenspiel von E-Pumpen und der Motorpumpe. Schon nach kurzer Betriebszeit konnte der Wasserstand in der Tiefgarage gesenkt werden.

Parallel Fachberatereinsatz

Auf Grund der Unwetterlage auch im Kreis Euskirchen wurde gegen 19 Uhr ein Fachberater THW nach Zülpich-Schwer­fen von der Leitstelle angefordert. Diesen Einsatz übernahm der Zugtruppführer des THW OEUK.

Vor die Lage kommen - mit Sandsäcken

Da weitere Regenfälle ein Über­treten des dortigen Rotbachs zur Folge hätten, wollte die Einsatzleitung vor die Lage kommen und forderte beim THW Sandsäcke an. Das THW Schleiden (OSLE) hält rund 3.000 gefüllte Säcke vor. Eine erste Ladung von gut 1.000 Stück wurden vom THW OSLE umgehend bereitgestellt. Auf Grund der örtlichen Zuständigkeit koordinierte das THW OEUK den Einsatz der THW-Kräfte. Da sich die Lage am Rotbach entspannte, konnte auf einen Verbau der Sandsäcke verzichtet werden.

Fazit

Im Einsatz THW OEUK 12 Einsatzkräfte von 29.05.18 - 17:37 Uhr bis 30.05.18 - 01:30 Uhr,

LKW Ladebordwand + 40 kVA Stromerzeuger,

MLW IV + Hannibal Pumpe, MTW TZ

THW OSLE 10 Einsatzkräfte mit MzKW + Anhänger

Besonders erwähnenswert

Anwohner der Rudolfstraße haben die Einsatzkräfte mit Würstchen vom Grill versorgt - spontan, nett und dankbar für unseren Einsatz!

Das war toll und lecker! - VIELEN DANK!