Rüstholz

09.10.2018
Kategorie: Bericht, Autor: Burhard Aehlich

Euskirchen, 09.18 - Auf Grund des Berichts im letzten Newsletter sind Fragen zum Aufbau des Rüstholzsatzes des THW Euskirchen gekommen. Hier die Fragen und Antworten:

Wie viele Stapel habt ihr gebaut und welche Höhe wird erreicht?

Es wurden vier Stapel gebaut, jeder Stapel hat eine Höhe von 600mm, kann aber variabel aufgebaut werden.

Wie groß ist ein Block?

Jeder Block misst 180 x 360 mm, die Höhe beträgt 30/45/60 mm. Die Deckplatte, welche auf jeden Block aufgelegt werden kann, hat eine Stärke von 15 mm. Dadurch kann die Höhe in 15 mm Stufen variabel angepasst werden.

Wofür sind die Noppen?

Durch die 8 Noppen (oben) und 8 Sicken (unten) verkeilen sich die Blöcke beim Aufsetzen gegeneinander. So kann auch eine größere Fläche aus einzelnen Blöcken verbunden werden. Durch die trapezförmige Flanke der Noppen und Sicken wird bei steigendem Druck auf die Blöcke auch die Haltekraft der Verzahnung vergrößert. Je größer der Druck auf den Block, desto größer die Querfestigkeit. Sicken und Noppen sind symmetrisch gefertigt, so dass sowohl ein Recht­eckstapel mit dem Grundmaß 360 mm x 180 mm, als auch ein Quadratstapel 360 mm x 360 mm gewählt werden kann.

Woraus ist der Satz gefertigt und was trägt der Stapel?

Die Blöcke sind aus Konstruktionsvollholz und aus Leimholzbinder gefertigt, die theoretische Druckfestigkeit liegt bei ca. 20N/mm², damit ist der Block sicher über 10 Tonnen belastbar.

Wofür ist das Gurt an einem Block?

Der jeweils unterste Block eines Stapels hat einen Zug- und Tragegurt, um den Block zu platzieren.

Ein Block ist mit einem Scharnier ausgerüstet, warum?

Durch Einschieben eines Keils in den vorgefertigten Schlitz kann die Höhe des Blocks zwischen 60 mm und ca. 100 mm stufenlos eingestellt und fixiert werden.

Wenn auf der Oberseite Noppen sind, wie kann die Last flächig aufgebracht werden?

Die oberste Lage des Blocks besteht aus einer 15 mm starken und lose aufgelegter wasserfesten Siebdruckplatte mit Sicken unten, die als Verschleißteil die Druckverteilung auch bei scharfkantiger Auflage der Last sicherstellt.

Wie werden die Blöcke unterschieden?

Durch einen Farbanstrich an den Seiten der Blöcke kann auch in schwieriger Arbeitsumgebung eine Verwechselung der Blockhöhen ausgeschlossen werden.

 

Noch Fragen? Dann bitte eMail an:

ruestholzsatz@thw-euskirchen.de