NovemberLicht 2018

18.11.2018
Kategorie: Übung, Autor: Burkhard Aehlich

Mechernich, 17.11.2018 Die sonst übliche Ausbildung „Ausleuchten von Einsatzstellen“, welche beim THW Euskirchen immer im November fester Bestandteil des Jahresdienstplan ist, war diesmal anders als sonst. Neben dem Aufbau und Betrieb der Einsatzstellenbeleuchtung waren auch noch Fertigkeiten bei der Rettung von eingeklemmten Personen gefragt. Es kam auf das Zusammenspiel der Fachgruppen Bergung und Beleuchtung an.

Insgesamt drei Übungspuppen (siehe auch Bericht Seite 7) mussten aus misslicher Lage befreit werden—eingeklemmt unter bzw. zwischen tonnenschweren Containern auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrum des Kreises Euskirchen Diese Aufgabe kam den Einsatzkräften der Fachgruppe Bergung zu, welche nach dem Aufbau von Lichtmast und Strahlern von Kräften der FGr Beleuchtung unterstützt wurden.

P-Klemm I, II & III

Zwei Übungspuppen waren unterhalb von Containern eingeklemmt. Hier wurde angenommen, dass beim Absetzten des Containers die Person eine Störung beseitigen wollte; dabei riss eine Hydraulikleitung und der Container rutschte nach unten und begrub die Person unter sich. Bei einer weiteren Einsatzstelle wurde eine Person zwischen einem Container und einer Betonwand eingeklemmt. Dies – so die Vorgabe – sei bei Rangierarbeiten passiert. Neben der Befreiung der eingeklemmten Person, musste diese auch gesichert werden, so dass sie nicht - durch verschieben des Containers – in die größer werdende Lücke fällt.

Licht schafft Sicherheit

Beim Vortermin hatte sich der Zugführer bewusst für „dunkle“ Ecken auf dem Gelände entschieden, damit die „Beleuchter“ die „Bergung“ mit dem richtigen Licht unterstützen. Die Beleuchtung darf nicht blenden, muss aber hell genug sein und soll keine Schatten bilden, welche die Unfallgefahr vergrößern.

Rüstholzsatz TOP

Erstmalig kam bei den Arbeiten der Rüstholzsatz (THW Euskirchen Newsletter 09/2018) zum Einsatz. Bei den Hebevorgängen an den Containern konnten die Bauklötze ihr ganzes Potential zeigen. Die in 15 mm Schritten anpassbare Höhe der Unterstützungsblöcke ermöglichte ein sicheres Arbeiten unter den damit abgestützten Lasten.

Alle Jahre wieder…..

kommt nicht nur Weihnachten, sondern auch der Abschluss der Novemberausbildung - auf der Terrasse des Zugführers gab es einen Eintopf!

DANKE für die Unterstützung!

Ein herzliches Dankeschön an Hr Schumacher, Betriebsleiter des AWZ für die hervorragende Unterstützung!