Personenzug rammt Holztransporter

26.05.2019
Kategorie: Übung, Autor: Burkhard Aehlich

Euskirchen, 25.05.2019 – Großeinsatz für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, MHD und dem THW in Euskirchen. Ein Traktor mit einem vollbeladenen Holzanhänger wurde auf einem Bahnübergang von einem Personenzug gerammt. Ein unbekannte Anzahl von Personen wurde verletzt.

So lautete das Szenario für die Einsatzkräfte anlässlich der ersten von zwei Übungen zur Fortbildung zum „Lei­tenden Notarzt“ der welche im Kreis Euskirchen halbjährlich stattfindet.

Einsatzabschnitt Technische Rettung durch das THW

Während sich die Kräfte der Feuerwehr um die Evakuierung der Betroffenen aus dem Zug kümmerten, erhielt der Gruppenführer des THW Euskirchen den Auftrag die Rettung von Personen - die durch Holzstämme eingeklemmt waren - durchzuführen.

Erkunden & Entscheiden

Zuerst verschaffte sich der GrFü der 1.Ber­gungs­gruppe einen Über­blick über die Lage (!) der Baumstämme und die Situation der darin eingeklemmten Personen, um die richtige Strategie für die Rettung festzulegen - jede unkontrollierte Bewegung hätte fatale Folgen für die Einsatzkräfte und die Eingeklemmten.

Sichern & Bewegen

Nachdem die Baumstämme gegen ungewollte und unkontrollierte Bewegungen gesichert waren, konnte mit den Rettungsarbeiten begonnen werden. Dazu wurde der Bereich, in dem die Person eingeklemmt war, vorsichtig mit einer hydraulischen Presse (150 kN) erweitert indem die Stämme auseinander gedrückt wurden. Danach konnte die Person befreit werden.

Fazit:

Tolle Übung! Die wieder gezeigt hat - Gemeinsam geht es besser! Die Aufgabe war für die THWler wie gemacht und erforderte Können und Improvisationstalent, beides wurde gezeigt!